“Ein Chor, der singend betet und betend singt” Die Geschichte einer Legende
Nach dem Tod von Nikolai Orloff folgt dessen Sohn Peter Nikolajewitsch Orloff, der bereits  1958 als damals jüngster Sänger und Solist aller Kosakenchöre der Welt dem  Schwarzmeer Kosaken-Chor angehörte, der ehrenvollen Berufung, die in den 30er Jahren  begonnene Familientradition fortzuführen. Peter Orloff, der in den 50er Jahren noch mit  Sängern aus der Zeit der Gründung des Schwarzmeer Kosaken-Chores auf der Bühne  stand, führt den Chor zu neuer Größe - autoritär und visionär gleichermaßen und dabei  doch freundschaftlich und voller Respekt für seine Kollegen. Ihm zur Seite steht als  Dirigent zunächst Toma Pitkov, Chef-Dirigent der Rumänisch - Orthodoxen Kirche Sofia,  der auch mehrfach an der Mailänder Scala konzertierte. Ende 1996 wird der Chor intern  umstrukturiert. Toma Pitkov scheidet aus Altersgründen aus. Beim letzten gemeinsamen Konzert vor über 15.000 begeisterten Menschen beim Classic Open Air in  Berlin überreicht er Peter Orloff in einem bewegenden Moment den Gürtel des Kosakenführers und  damit gleichzeitig die alleinige Verantwortung. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Peter Orloff wird der Schwarzmeer Kosaken Chor erneut  zu einem Klangkörper von unvergleichlicher Qualität. Atemberaubende Tenöre, gewaltige Baritone und  nachtschwarze Bässe - viele von Ihnen Künstler an den Opernbühnen Europas, für die es die größte  Ehre und schönste Aufgabe ist, Mitglied in diesem Elite-Ensemble zu sein. Begeisterte Pressestimmen  dokumentieren die Ausnahmestellung, die Peter Orloff selbst als Solist des Schwarzmeer Kosaken-  Chores damals wie heute innehat. An die 5000 Konzerte der zunächst zwei und später drei unter seiner musikalischen Gesamtleitung  stehenden Formation finden seit 1933 statt, viele davon unter seiner persönlichen Mitwirkung. Und  doch ist trotz der Vielzahl jede einzelne Veranstaltung für Peter Orloff und seine Sänger ein  Konzertereignis von großer Wichtigkeit - so, als ob es “das erste oder das letzte wäre.” Man muss ein  Konzert des Schwarzmeer Kosaken-Chores erlebt haben, um dessen geradezu magische  Ausstrahlung verstehen zu können. Wohl als einziges Kosaken-Ensemble der Gegenwart hat der  Schwarzmeer Kosaken-Chor mit Peter Orloff eine bekannte Führungspersönlichkeit, die charismatisch und stimmgewaltig gleichermaßen Galionsfigur und einer der herausragenden Solisten dieser Weltklassetruppe ist und dessen Name seit  Jahrzehnten unlösbar mit dem des Schwarzmeer Kosaken-Chores verbunden ist durch über 3000 Konzerte unter seiner persönlichen  Mitwirkung von den 50er Jahren bis heute. Dies ungeachtet seiner großen Karriere als Einzelkünstler, die in der Erinnerung der Zuschauer  nach wie vor weiter klingt und ihn zum Publikumsmagneten damals wie heute gemacht hat. Die große Vergangenheit, zu der er selbst beigetragen hat, ist indes für Peter Orloff nur eine historische Fußnote im Vergleich zu seinem  Anspruch, dass der Schwarzmeer Kosaken-Chor unserer Tage das führende Ensemble seiner Art ist. Keine Revival-Truppe, sondern die  Königsklasse seines Genres. Denn es gibt viele Kosakenchöre, aber nur einen Schwarzmeer Kosaken-Chor. SCHWARZMEER KOSAKEN-CHOR